• Dr. Willi
    Psychotherapie in München

    Hochwirksame Behandlung von Stress, Angst und Depression.
    Dr. med. Robert Willi – Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie
    Dr. med. Sabine Willi – Ärztliche Psychotherapeutin

Stress

Stress kann zu zahlreichen psychischen und körperlichen Symptomen führen.

Psychosomatik

Die Psychosomatische Medizin vereint ärztliche und psychotherapeutische Kompetenz.

Psychotherapie

Zielsetzung ist eine möglichst rasche und nachhaltige Abheilung der Beschwerden.

Psychotherapeut in München: Das ist unser Praxiskonzept

  • Unser Behandlungsansatz zielt auf die bestmögliche Psychotherapie von Stress, Angst und Depression
  • Ein besonderer Praxisschwerpunkt ist die Psychosomatik
  • Die Behandlung kann vor Ort in München oder online per Videosprechstunde durchgeführt werden
  • Es handelt sich um eine Privatpraxis für Privatpatienten und Selbstzahler

Vor Beginn der Behandlung erfolgt eine ärztliche und psychologische Abklärung der Beschwerden. Als ärztliche Psychotherapeuten können wir die ärztliche und psychologische Abklärung “aus einer Hand” anbieten. Hierdurch wissen Sie innerhalb kürzester Zeit was Sie haben.

Im Rahmen der Behandlungsplanung wird anschließend geklärt, welches psychotherapeutische Verfahren in Ihrem Fall die besten Behandlungserfolge verspricht und ob zusätzlich eine Medikation sinnvoll ist. Gerade dieser Schritt einer professionellen Behandlungsplanung ist entscheidend für den Behandlungserfolg.

Anschließend kann mit der Behandlung begonnen werden. Es besteht ein spezialisiertes Behandlungsangebot für die psychodynamische Psychotherapie von Stress, Angst und Depression. Psychodynamische Therapie setzt nicht am Verhalten, sondern an den hinter dem Verhalten stehenden Emotionen an.

Im Bedarfsfall kann die psychotherapeutische Behandlung durch eine sorgsam ausgewählte Medikation unterstützt werden. Eine ergänzende Medikation empfehlen wir jedoch nur in akuten Krisensituationen und bei schweren psychischen Erkrankungen.

Ein besonderer Praxisschwerpunkt ist die Erkennung und Behandlung psychisch-körperlicher Wechselwirkungen. So gehen Stress, Angst und Depression häufig mit Erschöpfung, Atembeschwerden, Herzbeschwerden, Rückenschmerzen oder Verdauungsbeschwerden einher. Durch die psychotherapeutische Behandlung lassen sich auch diese psychosomatischen Symptome meist rasch zur Abheilung bringen.

Durch fortlaufende ärztliche und psychotherapeutische Weiterbildungen vertiefen wir ständig unser Fachwissen und passen unsere Vorgehensweise immer wieder an den neuesten Kenntnisstand an. Die Erfahrungen unserer Patienten mit dem Behandlungsansatz finden Sie bei Jameda oder Google.

Praxis für Psychotherapie: Die Rahmenbedingungen

Unsere Praxis für Psychotherapie in München gewährleistet ein Höchstmaß an Diskretion. Es ist ein anonymer Zugang zur Praxis möglich. Zudem ist die Praxis so organisiert, dass Sie dort grundsätzlich keinen anderen Patienten begegnen. Die Praxis erfüllt höchste Anforderungen an den Datenschutz. Ihre Krankenkasse erfährt nur dann von Ihrem Besuch, wenn Sie die Kasse selbst darüber in Kenntnis setzen.

Die Psychotherapie kann vor Ort in München-Neuhausen oder online per Videosprechstunde durchgeführt werden. Dabei wird Online-Psychotherapie aufgrund der örtlichen Flexibilität und der Zeitersparnis zunehmend bevorzugt. Die Wirksamkeit einer Online-Psychotherapie entspricht einer Behandlung vor Ort.

Die Behandlung kann sowohl als Psychotherapie als auch als Coaching abgerechnet werden. Psychotherapie zielt auf die Behandlung von psychischen und psychosomatischen Symptomen. Berufsbezogenes Coaching zielt auf die Erhaltung oder Verbesserung der beruflichen Leistungsfähigkeit.

Burnout

Bei Burnout handelt es sich um einen Risikozustand für die Entwicklung verschiedener Erkrankungen. Typische Symptome sind Erschöpfung, Frustration und Leistungsminderung.

Depressionen

Es gibt viele Formen der Depression. Gedrückte Stimmung und Antriebslosigkeit sind nur zwei Symptome von vielen.

Angststörungen

Bei Angst kann es zu einem Teufelskreis zwischen dem Gefühl der Angst und angstbedingten körperlichen Symptomen kommen.

Termine vor Ort oder Online-Psychotherapie

Die Privatpraxis befindet sich zentrumsnah in München-Neuhausen. Die Praxis ist auch aus anderen Vierteln von München wie Maxvorstadt, Isarvorstadt, Schwabing, Nymphenburg, Obermenzing, Lehel, Bogenhausen, Herzogpark, Solln oder Harlaching gut zu erreichen.

Aufgrund der Möglichkeit der Online-Psychotherapie kommen unsere Patienten aber zwischenzeitlich aus dem gesamten deutschsprachigem Raum. Teilweise behandeln wir auch deutschsprachige Expats oder ausgewanderte Deutsche auf der ganzen Welt.

Vom Erstgespräch zur Behandlung: Ablauf der Psychotherapie

Die Psychotherapie erfolgt auf Basis einer systematischen, strukturierten Vorgehensweise, die sich bei Psychotherapie München bereits über viele Jahre bewährt hat. Zielsetzung ist eine möglichst rasche und nachhaltige Abheilung der Symptomatik. Die folgende Vorgehensweise sorgt dabei für bestmögliche Behandlungserfolge:

  1. Erstgespräch
    Ein Erstgespräch oder Vorgespräch dient dem kurzen persönlichen Kennenlernen, der Besprechung des Anliegens und der Rahmenbedingungen und der Vereinbarung weiterer Termine. Das Erstgespräch dauert ca. 25 Minuten.
  2. Diagnostische Abklärung 
    In einem zweiten Termin werden die psychischen und körperlichen Symptome systematisch erfasst und einem Beschwerdebild zugeordnet, um dann das am besten passende psychotherapeutische Verfahren auswählen zu können. Die diagnostische Abklärung benötigt üblicherweise eine Sitzung mit 50 Minuten.
  3. Behandlungsplanung
    Auf Basis der Diagnostik kann nun das in Ihrer Situation erfolgversprechendste psychotherapeutische Verfahren ausgewählt werden. Die Wahl des individuell passenden psychotherapeutischen Verfahrens ist entscheidend für den Behandlungserfolg. Für die Behandlungsplanung ist ebenfalls eine Sitzung mit 50 Minuten zu veranschlagen.
  4. Psychodynamische Psychotherapie
    Die Behandlung erfolgt üblicherweise mit einer Wochenstunde à 50 Minuten. In Krisensituationen kann auch vorübergehend auch eine Behandlung mit zwei Stunden pro Woche notwendig sein. Teilweise kommt es bereits nach 5 bis 10 Stunden zu einer deutlichen Besserung. Oft reichen etwa 25 Stunden für eine Abheilung. In bestimmten Fällen kann auch eine Langzeittherapie über ein bis zwei Jahre notwendig sein.

Die Kosten für eine Behandlung in unserer Praxis für Psychotherapie

Privatpraxis

Es handelt sich um eine Privatpraxis.

Die Kosten bei Psychotherapie München werden ganz oder teilweise von privaten Versicherungen übernommen.

Keine Abrechnung über Beihilfestellen.

Eine Abrechnung mit gesetzlichen Krankenkassen ist nicht möglich. Falls Sie gesetzlich versichert sind, können Sie aber gerne als Selbstzahler in Behandlung kommen.

Von Seiten der Praxis werden weder die Krankenkasse noch andere Institutionen von der Behandlung in Kenntnis gesetzt.

Kosten einer Behandlung

Die Kosten der Behandlung hängen von den erbrachten Leistungen und der Form der Abrechnung ab. Nähere Informationen zu den Kosten einer Psychotherapie oder eines Coachings  finden Sie hier.

Ein paar Worte über mich

Dr. med. Robert Willi

Nach einer ärztlichen und psychotherapeutischen Ausbildung von über 17 Jahren bin ich seit 2013 als Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in München-Neuhausen niedergelassen. Zielsetzung meiner Tätigkeit ist es psychische Erkrankungen im Vorfeld zu vermeiden bzw. bereits vorhandene Erkrankungen möglichst rasch und nachhaltig zu behandeln. Dabei kann die psychotherapeutische Behandlung im Bedarfsfall auch medikamentös unterstützt werden.

Ein paar Worte über mich

Dr. med. Sabine Willi

In meiner Ausbildung zur Fachärztin für Allgemeinmedizin versuchte ich immer den betroffenen Menschen und nicht nur die Symptome zu behandeln. Der enorme Zeitdruck in den Kliniken und Praxen ließ eine derartige Form der Medizin aber nicht zu. So wechselte ich nach Abschluss meiner Facharztausbildung in die Psychotherapie und spezialisierte mich hier auf das Verfahren der psychodynamischen Psychotherapie.

Unser Behandlungsspektrum

Stresssymptome

Stresssymptome zeigen die Grenzen der Belastbarkeit auf und sind als “Warnzeichen” zu verstehen. Mehr zu Stresssymptomen

Schlafstörungen

Mit dem Auftreten von Schlafstörungen erhält die Stressbelastung ein kritisches Ausmaß. Mehr zu Schlafstörungen

Burnout

Anhaltender Stress kann zu einem überlastungsbedingten Erschöpfungszustand führen. Mehr zu Burnout

Psychosomatische Symptome

Brustschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel, Rückenschmerzen oder Atemnot haben häufig psychische Ursachen. Mehr zu psychosomatischen Symptomen

Panikattacken

Bei Panikattacken befürchten die Betroffenen oft eine körperliche Ursache. Panikattacken sind aber meist psychisch verursacht. Mehr zu Panikattacken

Angststörungen

Angst kann zu einem Teufelskreis zwischen Angst und angstbedingten körperlichen Symptomen führen. Mehr zu Angststörungen

Depressionen

Neben überlastungsbedingten Depressionen gibt es auch Depressionen ohne erkennbare Belastung. Mehr zu Depressionen

Lebenskrisen

Im Rahmen von Lebenskrisen droht die Situation existenziell zu werden. Mehr zu Lebenskrisen

Diagnostik

Die richtige diagnostische Zuordnung der Beschwerden ist entscheidend für den Behandlungserfolg. Mehr zu Diagnostik

Dynamische Therapie

Mit Hilfe der psychodynamischen Methode lassen sich die emotionalen Hintergründe der Symptome erkennen und behandeln. Mehr zu psychodynamischer Therapie

Ergänzende Medikation

Mit Hilfe einer sorgsam ausgewählten Medikation kann die psychotherapeutische Behandlung hochwirksam unterstützt werden. Mehr zu ergänzender Medikation

Mit Psychotherapie beginnen: Was ist der erste Schritt?

Der erste Schritt ist immer ein Vorgespräch mit einer Länge von 25 Minuten. Für Kontaktanfragen und zur Terminvereinbarung füllen Sie bitte das Kontaktformular aus. Im Rahmen des Vorgesprächs kann Ihr Anliegen kurz besprochen werden. In diesem Gespräch können dann weitere Termine für die diagnostische Abklärung und die Behandlungsplanung vereinbart werden. Anschließend kann mit der Behandlung begonnen werden.

Weitere Informationen:

  • Interessante Neuigkeiten zu Medizin und Psychotherapie finden Sie auch bei LinkedIn
  • Stress führt zu einer psychischen und körperlichen Anpassungsreaktion. Mehr Informationen zur Stressreaktion
  • Überlastung kann zu Reizbarkeit führen und die Impulskontrolle verschlechtern: Mehr Informationen zu Impulskontrollstörungen
  • Depressionen gehen häufig mit einer Störung der Stresshormone einher: Mehr Informationen zu Cortisolmangel
  • Angststörungen und Depressionen gehen oft mit einer Veränderung von Botenstoffen im Gehirn einher: Mehr Informationen zu Serotoninmangel 
  • Veränderungen des vegetativen Nervensystems können zu zahlreichen körperlichen Symptomen führen: Mehr Informationen zu vegetative Dystonie

Was ist Psychotherapie?

Der Begriff Psychotherapie beschreibt eine „Behandlung der Seele“ bzw. eine Behandlung von psychischen und psychosomatischen Erkrankungen. Die Behandlung erfolgt mit psychologischen Mitteln auf Basis einer lehrbaren Technik mit einem definierten Ziel und auf der Basis einer Behandlungstheorie.

Was macht man in der Psychotherapie?

Dies hängt stark von dem gewählten psychotherapeutischen Verfahren ab. Meist erfolgt Psychotherapie durch intensive und zielgerichtete Gespräche zwischen Patient und Therapeut. Durch diese strukturierten Gespräche können psychische Erkrankungen wie Angststörungen oder Depressionen oft rasch und nachhaltig zur Abheilung gebracht werden. Nicht jede Psychotherapie erfolgt aber über Gespräche. Bestimmte Verfahren setzen auch an der Körperwahrnehmung oder an der Körperbewegung an. Andere Verfahren arbeiten mit Kunst, Musik oder auch mit Hilfe von Tieren. Alle Verfahren zielen aber auf die Abheilung von psychischen und psychosomatischen Symptomen. Sie setzen hierfür nur unterschiedliche Mittel ein.

Wann sollte man zum Psychotherapeut gehen?

Nicht bei allen psychischen und psychosomatischen Symptomen ist auch eine Psychotherapie sinnvoll. Besonders wirksam ist eine Psychotherapie zum Beispiel bei Anpassungsstörungen, Angststörungen, Depressionen, Somatisierungsstörungen, Zwangsstörungen, Essstörungen oder posttraumatischen Belastungsstörungen. Hier sollte man zu einem Psychotherapeuten gehen wenn man selbst unter den Symptomen oder deren Folgen zu leiden beginnt. Daneben gibt es noch psychiatrische Erkrankungen wie beispielsweise bipolare Störungen oder paranoide Schizophrenie. Bei psychiatrischen Erkrankungen sollte zunächst ein Psychiater aufgesucht werden wobei im zweiten Schritt auch hier eine Psychotherapie sinnvoll sein kann.

Warum Psychotherapie hilft?

Mit Hilfe von Psychotherapie lassen sich belastende Gedanken und Gefühle verändern. Die Veränderung der Gedanken und Gefühle führt zu einer Abheilung von psychischen Erkrankungen wie Angststörungen oder Depressionen. Psychotherapie erfolgt meistens über intensive und zielorientierte Gespräche. Dabei ist Psychotherapie ausgesprochen wirksam und im Gegensatz zu Psychopharmaka ist die Wirkung von Psychotherapie meist auch nachhaltig. Die Wirksamkeit hängt jedoch von zahlreichen Faktoren ab. So wirken bei manchen psychischen Erkrankungen auch nur bestimmte psychotherapeutische Behandlungstechniken.

Was ist Unterschied zwischen Psychologe und Psychotherapeut?

Psychologen haben Psychologie studiert und anschließend eine psychotherapeutische Ausbildung absolviert. Die meisten Psychotherapeuten in Deutschland sind Psychologen. Es gibt aber auch ärztliche Psychotherapeuten. Ärztliche Psychotherapeuten haben Medizin studiert und anschließend eine psychotherapeutische Ausbildung absolviert. Im Gegensatz zu psychologischen Psychotherapeuten dürfen ärztliche Psychotherapeuten auch Medikamente verschreiben.