• Psychotherapie München

    Dr. med. Robert Willi – Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie
    Dr. med. Sabine Willi – Ärztliche Psychotherapeutin

Stressmedizin & Stressbewältigung

Übermäßiger Stress kann zu zahlreichen psychischen und körperlichen Symptomen führen.

Facharzt & Psychotherapeut

Die Psychotherapeutische Medizin vereint ärztliche und psychotherapeutische Kompetenz.

Behandlung

Die Kombination unterschiedlicher Verfahren führt zu raschen und nachhaltigen Behandlungserfolgen.

Psychotherapie München

Hochwirksame Psychotherapie bei Stress, Burnout, Angst und Depression.

Psychotherapie München

Was unterscheidet das Behandlungsangebot der Praxis von anderen psychotherapeutischen Angeboten?

  • Hochwirksame Psychotherapie

    Das Behandlungskonzept der Praxis ist konsequent auf bestmögliche Behandlungserfolge ausgerichtet.

  • Hoher Spezialisierungsgrad

    Es handelt sich um ein hochspezialisiertes Behandlungsangebot für die Behandlung von Stress, Angst, Burnout und Depression.

  • Verhaltenstherapie

    Mit Hilfe verhaltenstherapeutischer Behandlungstechniken können die Symptome rasch unter Kontrolle gebracht werden.

  • Psychodynamische Psychotherapie

    Die emotionalen Hintergründe der Symptome können hervorragend im Verfahren der psychodynamischen Psychotherapie erkannt und behandelt werden.

  • Psychosomatik

    In der Psychotherapie können auch psychosomatische Symptome sicher erkannt und behandelt werden.

  • Ergänzende Medikation möglich

    Im Bedarfsfall kann die Psychotherapie durch eine sorgsam ausgewählte Medikation ergänzt werden.

Behandlungskonzept Psychotherapie

Das Praxiskonzept zielt auf die möglichst rasche und dennoch nachhaltige Behandlung von Stress, Angst, Burnout und Depression. Die genannten Symptome und Erkrankungen lassen sich psychotherapeutisch hervorragend behandeln. Meist sind hierzu nur 10 bis 25 Behandlungsstunden notwendig. Das Erreichen einer derart hohen Wirksamkeit erfordert aber die Beachtung folgender Punkte:

  • Diagnostische Abklärung

    Vor jeglicher Behandlung sind zunächst folgende Fragen zu klären:

    Welche Symptome liegen genau vor?
    Seit wann liegen die Symptome vor und wie war der Verlauf?
    Handelt sich um ein bestimmtes Beschwerdebild?
    Welche Ursachen haben die Symptome?

    Die anschließende Behandlungsplanung fusst dabei auf der Richtigkeit der Diagnose. Deshalb ist eine sorgfältige und tragfähige Diagnosestellung so wichtig für den späteren Behandlungserfolg.

  • Wahl des psychotherapeutischen Verfahrens

    Psychotherapie ist nicht gleich Psychotherapie. Deshalb ist nach Stellung der Diagnose erst einmal das passende psychotherapeutische Verfahren zu klären. Dabei ist die Wahl des Verfahrens bereits entscheidend für den späteren Behandlungserfolg. Es gibt psychotherapeutische Verfahren, welche bei bestimmten Symptomen eine hervorragende Wirksamkeit haben, bei anderen Symptomen aber gar keine Wirkung zeigen. So wirkt Verhaltenstherapie sehr gut bei bestimmten Ängsten und Verhaltenssüchten. Bei Entscheidungsschwierigkeiten, Sinnkrisen oder zwischenmenschlichen Konflikten, ist hingegen die psychodynamische Psychotherapie meist deutlich hilfreicher.

  • Integrierte Psychotherapie

    Die besten Behandlungserfolge lassen sich mit einer Kombination unterschiedlicher Behandlungsmaßnahmen erzielen. Dennoch beschränken sich die meisten psychotherapeutischen Behandlungsangebote auf Behandlungsmaßnahmen nur eines Verfahrens. Hier in der Praxis werden verhaltenstherapeutische Behandlungstechniken im Rahmen einer grundsätzlich psychodynamischen Psychotherapie eingesetzt. Dieser integrierte Behandlungsansatz ermöglicht sowohl rasche als auch nachhaltige Behandlungserfolge.

  • Ergänzende Medikation bei Bedarf

    Im Bedarfsfall kann die Psychotherapie durch eine sorgsam ausgewählte Medikation unterstützt werden. Eine begleitende Medikation kann insbesondere bei Schlafstörungen, starken Ängsten, starker innerer Unruhe, Verzweiflungsgefühlen und schweren Depressionen eine entscheidende Hilfe darstellen. Nach Einsetzen der Wirkung der Psychotherapie kann die Medikation dann wieder problemlos abgesetzt werden.

Privatpraxis München

Es handelt sich um eine Privatpraxis für Privatpatienten und Selbstzahler mit folgenden Merkmalen:

  • Diskretion

    Die Praxis erfüllt höchste Ansprüche an Diskretion. Es ist ein anonymer Zugang zur Praxis möglich und Sie begegnen in der Praxis keinen anderen Patienten.

  • Zentrale Lage in München

    Die Praxis befindet sich zentrumsnah in München-Neuhausen und ist sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen. Parkmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden.

  • Telefonische Erreichbarkeit

    Die Terminvereinbarung ist telefonisch Montag bis Samstag zwischen 7.00 und 21.00 Uhr unter Tel. 089/55269070 möglich.

  • Online-Terminvereinbarung

    Zusätzlich besteht die Möglichkeit der Online-Terminvereinbarung. Sie werden per Email oder SMS an die Termine erinnert und können auch online Termine verschieben.

  • Psychotherapie und Coaching

    Die Leistungen können sowohl als Psychotherapie als auch als Coaching abgerechnet werden.

Psychotherapie in München

München hat neben Buenos Aires die höchste Dichte an Psychotherapeuten auf der Welt. In München wiederum gibt es die meisten Psychotherapeuten in Neuhausen und Schwabing. Oberbayern hat auch die höchste Dichte an psychotherapeutischen Kliniken auf der Welt. So befinden Sie sich in München sozusagen in einem „Gravitationszentrum“ der Psychotherapie. Dies macht aber die Orientierung nicht gerade einfacher. Zur Orientierung deshalb folgende Übersicht:

  • Psychologische Psychotherapeuten

    Psychologische Psychotherapeuten haben Psychologie und nicht Medizin studiert. Das Leistungsangebot umfasst Psychotherapie. Tiefergehende medizinische Kenntnisse sind aufgrund des ausschließlich psychologischen Ausbildungshintergrunds nicht vorhanden. Psychologen können keine Medikamente verschreiben. Die meisten Psychotherapeuten in Deutschland sind Psychologen.

  • Ärzte mit Zusatzbezeichnung Psychotherapie

    Ärzte mit Zusatzbezeichnung Psychotherapie haben Medizin studiert und dann eine psychotherapeutische Zusatzausbildung gemacht. Sie sind also Allgemeinärzte, Internisten oder Kinderärzte mit fachgebundener  psychotherapeutischer Zusatzqualifikation.

  • Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie

    Psychiater haben Medizin studiert und sich anschließend auf Psychiatrie spezialisiert. Psychiater behandeln üblicherweise schwere psychische Erkrankungen und sind die Spezialisten für Psychopharmaka.

  • Fachärzte für Psychosomatik und Psychotherapie

    Fachärzte für Psychosomatik und Psychotherapie haben erst Medizin studiert und sich dann langjährig auf Psychotherapie spezialisiert. Sie bilden damit in unserem Gesundheitswesen quasi einen „Hybrid“ zwischen Psychologen und Psychiatern. Fachärzte für Psychosomatik und Psychotherapie sind in der Versorgungslandschaft jedoch eine Seltenheit.

Herr Dr. Robert Willi ist Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie, Frau Dr. Sabine Willi ist Fachärztin für Allgemeinmedizin mit Zusatzbezeichnung Psychotherapie. Sie befinden sich damit in der Praxis bei psychischen und psychosomatischen Symptomen diagnostisch und therapeutisch in besten Händen.

Leistungsspektrum der Praxis

Letztlich erhalten Sie in der Praxis die komplette Diagnostik und Behandlung auf höchstem Niveau „aus einer Hand“.

Die geschilderte Vorgehensweise sorgt dabei für bestmögliche Behandlungserfolge und erspart Ihnen Zeit und unnötigen Stress.

Ein paar Worte über mich

Dr. med. Robert Willi

Nach einer ärztlichen und psychotherapeutischen Ausbildung von über 17 Jahren bin ich seit 2013 als Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in München-Neuhausen niedergelassen. Zielsetzung meiner Tätigkeit ist es psychische Erkrankungen im Vorfeld zu vermeiden bzw. bereits vorhandene Erkrankungen psychotherapeutisch möglichst rasch und nachhaltig zu behandeln. Dabei kann die psychotherapeutische Behandlung im Bedarfsfall auch medikamentös unterstützt werden.

Ein paar Worte über mich

Dr. med. Sabine Willi

In meiner Ausbildung zur Fachärztin für Allgemeinmedizin versuchte ich immer den betroffenen Menschen und nicht nur die Symptome zu behandeln. Der enorme Zeitdruck in den Kliniken und Praxen ließ eine derartige Form der Medizin aber nicht zu. So wechselte ich nach Abschluss meiner Facharztausbildung in die Psychotherapie und spezialisierte mich hier auf die psychodynamische Psychotherapie.

Stresssymptome

Stresssymptome zeigen die Grenzen der Belastbarkeit auf und sind als „Warnzeichen“ zu verstehen. Mehr zu Stresssymptomen

Schlafstörungen

Mit dem Auftreten von Schlafstörungen erhält die Stressbelastung ein kritisches Ausmaß. Mehr zu Schlafstörungen

Burnout

Anhaltender Stress kann zu einem überlastungsbedingten Erschöpfungszustand führen. Mehr zu Burnout

Psychosomatische Symptome

Brustschmerzen, Kopfschmerzen, Schwindel, Rückenschmerzen oder Atemnot haben häufig psychische Ursachen. Mehr zu psychosomatischen Symptomen

Angststörungen

Angst kann zu einem Teufelskreis zwischen Angst und angstbedingten körperlichen Symptomen führen. Mehr zu Angststörungen

Depressionen

Neben überlastungsbedingten Depressionen gibt es auch Depressionen ohne erkennbare Belastung. Mehr zu Depressionen

Lebenskrisen

Im Rahmen von Lebenskrisen droht die Situation existenziell zu werden. Mehr zu Lebenskrisen

Verhaltenstherapie

Mit Hilfe verhaltenstherapeutischer Maßnahmen können die Symptome meist rasch zur Abheilung gebracht werden. Mehr zu Verhaltenstherapie

Dynamische Psychotherapie

Mit Hilfe der psychodynamischen Psychotherapie lassen sich die emotionalen Hintergründe der Symptome erkennen und behandeln. Mehr zu psychodynamischer Psychotherapie

Ergänzende Medikation

Mit Hilfe einer sorgsam ausgewählten Medikation kann die psychotherapeutische Behandlung hochwirksam unterstützt werden. Mehr zu ergänzender Medikation